Klimaneutrales Drucken, weil es der Umwelt gut tut!

Die Notwendigkeit, CO2–Emissionen zu reduzieren, ist unumstritten. Eine Möglichkeit, wie Sie zum Klimaschutz beitragen können, bietet hier das klimaneutrale Drucken, welches heutzutage von vielen Druckereien bereits alternativ angeboten wird.
Druckmaschinen
Klimaneutrales Drucken wird immer wichtiger! Foto: pixabay.com

Bei jedem Druckprozess – von der Herstellung der Grundstoffe bis hin zur Auslieferung – wird CO2 freigesetzt und an anderer Stelle wieder ausgeglichen. Die Druckerei erstellt für Ihren Druckprozess eine Bilanz, in der alle CO2-Werte, welche bei der Herstellung des Papiers, der Druckfarben, der Druckplatten und dem eigentlichen Druck sowie beim Personaleinsatz bis hin zum Transport anfallen. Aus diesen Werten wird ein Betrag errechnet, um den der Druckpreis Ihres Auftrags minimal ergänzt wird. Dieser Aufschlag wird dann in zertifizierte Klimaschutzprojekte investiert. Die Anbieter arbeiten sehr transparent und bieten eine Auswahl von seriösen Projekten an, z.B. aus den Bereichen Aufforstung, Wasserkraft oder Windenergie.

Jeder Druckauftrag wird über eine fortlaufende Nummer registriert und der Kunde erhält zu seinem Auftrag ein Zertifikat mit dem Logo „klimaneutral gedruckt“ inkl. Zertifizierungs-Nummer.

Unternehmen können so aktiv am Umweltschutz teilnehmen und gleichzeitig öffentlichkeitswirksam ihr Engagement zeigen.