App die Post? Print's not dead!

Social Media, E-Mails, Newsportale – Die junge Generation bezieht Informationen hauptsächlich in rein digitaler Form. Gerade deshalb freuen sich rund ¾ von ihnen über alles, was diese Routine unterbricht, und das geschieht mittels totgeglaubter Printerzeugnisse. Neben dem Gefühl der Wertschätzung mögen die unter 40-Jährigen besonders das haptische Erlebnis und die emotionale Verbindung, die mit Print einhergeht. Da gedruckte Produkte offizieller wirken als andere Werbeträger, stufen über 80 % der Empfänger sie als vertrauenswürdiger ein. Und über 40 % besuchen nach Erhalt eines Werbebriefs sogar das entsprechende Geschäft.

Auch Millenials lassen sich erfolgreich durch Print-Produkte ansprechen. Foto: Pixabay

Um Ihre Print-Kampagne noch erfolgreicher auf die sogenannten Millenials abzustimmen, geben wir Ihnen hier einige Tipps:

  • Verzichten Sie auf die typische Verkaufssprache. Achten Sie auf eine authentische, klare Botschaft in knappen, leicht verständlichen Sätzen. Umgekehrt sollten Sie zudem auf eine überbordende Nutzung von Jugendjargon verzichten, denn auch das wirkt auf Millenials eher abschreckend.

  • Werbebriefe etc. sollten interaktive Elemente wie Augmented Reality oder QR-Codes enthalten, um sie mit Ihrer Website, Ihren Social-Media-Kanälen und weiterführenden Informationen verknüpfen zu können.

  • Unterstreichen Sie den Erlebnischarakter Ihres Print-Produktes durch hochwertige Materialien. Je nach Bedarf können Sie auch auf Geruchsmarketing (z.B. Bäckerei-Werbung mit frischem Brötchenduft) zurückgreifen.

  • Denken Sie Grün – Setzen Sie sich für den guten Zweck ein. Spenden Sie z.B. einen prozentualen Anteil Ihres Gewinn an wohltätige Zwecke, kommen Sie dem emotionalen Bedürfnis dieser jungen Generation entgegen.